home

home

allgemeines

Allgemeines

dienstleistung

Leistungen

aktuelles

Aktuelles

referenzen

Referenzen

gutachten

Gutachten

stellenangebot

Stellenangebot

kontakt

Kontakt

impressum

Impressum

Seit mehr als 10 Jahren ist Thomas Dröge in der Region, aber auch bundesweit im Auftrag von Gerichten, Gewerbe- und Industrieunternehmen, Versicherungen und privaten Auftraggebern mit der Begutachtung von Bauschäden befasst.

Kurzfristig können Ortsbesichtigungen vorgenommen werden, um zeitnah Gutachten zu erstellen. Die besondere Struktur des Büros lässt es darüber hinaus zu, auf kurzem Wege Sondergutachter für Brandschutz, Tragwerksplanung, Haustechnik und Energieeffizienz hinzuzuziehen, da diese Fachleute als Partner im Hause tätig sind. In vielen kleinen, aber auch in umfangreichen Prozessen hat diese Möglichkeit schnell und unbürokratisch zu einer umfassenden Erledigung der gutachterlich zu klärenden Sachfragen geführt.

Sowohl immer wiederkehrende Mängel und Schäden wie zum Beispiel

    - Schimmelpilzbefall,
    - Feuchteschäden,
    - Risse an Gebäuden,
    - Undichtigkeit von Dächern, Balkonen, Fenstern usw.,
    - mangelhafte Durchführung von Instandhaltungs- und Schönheitsreparaturen

als auch komplexere Bauschäden wie

    - Einstürze oder
    - Baumängel mit bauphysikalischen Ursachen

werden in allgemein verständlichen und übersichtlichen Gutachten dargestellt.

Mehrfach wurden Schadensfälle mit Analyse, Ursachenfindung und Berechnung der erforderlichen Sanierungskosten von Thomas Dröge als Autor oder Co-Autor in Fachzeitschriften (Deutsches Architektenblatt, Arconis) und in der Fachbuchreihe "Schadenfreies Bauen" des Fraunhofer IRB Verlags publiziert.
 

Nachstehend einige Beispiele bearbeiteter Schadensfälle:

Einsturz eines Hallendachtragwerks in Norddeutschland

Privatgutachten

Ursache:
Kombination aus Planungsfehlern, mangelhafter Bauausführung des Tragwerks und eines singulären Schwingungsereignisses


Versagen eines Dachbinders einer Großsporthalle in Ostdeutschland

Gerichtsgutachten

Ursache:
Nichtberücksichtigung von nachträglich aufgebrachten Dachlasten (technische Geräte) verbunden mit Schneesackbildungen


Einsturz einer Garagenanlage in Norddeutschland

Privatgutachten

Ursache:
Pfützenbildung nach einer Dachsanierung ohne Berücksichtigung von vorhandenen erhöhten Durchbiegungen


Tragfähigkeitsuntersuchungen von zimmermannsmäßigen Verbindungen

Privatgutachten

Ursache:
Begleitende Versuche im eigenen Labor zur Rekonstruktion von Holzverbindungen eines historischen Fachwerkgebäudes


Schimmelpilzschäden

Gerichtsgutachten

Grundsätzliche Ursachen:
Mangelnde Lüftung und Beheizung der Räume in Kombination mit bauphysikalischen Mängeln, häufig in Verbindung mit erfolgten Sanierungsmaßnahmen


Dachentwässerung mit Korrosionsschäden

Privatgutachten

Ursache:
Starke Korrosion innerhalb eines halben Jahres, verursacht durch chemische Verunreinigungen der Kiesschüttung auf einem Flachdach


 Schäden an einem öffentlichen Schwimmbad in Ostdeutschland

Gerichtsgutachten

Ursache:
Mangelhafte Flächenabdichtung des Schwimmbeckens und unsachgemäße Ausbildung der Beckenköpfe nach einer Sanierung


 Feuchteschäden in den Untergeschossen eines Wohngebäudes in Mitteldeutschland

Gerichtsgutachten

Ursache:
Unsachgemäße Ableitung von Oberflächenwasser und beschädigte Abdichtungen der Kelleraußenwände gegen das Erdreich


Risse im Bodenbelag eines Einkaufszentrums in unserer Region

Gerichtsgutachten

Ursache:
Falsche Anordnung von Bewegungsfugen in Bodenplatte und -belag, unzulänglicher Schichtenaufbau auf der Walzbetonplatte


Risse im Mauerwerk eines Lagergebäudes in Norddeutschland

Privatgutachten

Ursache:
Thermisch beeinflusste Bewegungen einer nachträglich eingebauten Stahlbetonzwischendecke


Feuchteschäden am Mauerwerk eines Gebäudes in Norddeutschland

Privatgutachten

Ursache:
Unzureichende Planung in Kombination mit von der Planung abweichender Bauausführung und handwerklichen Mängeln


Feuchteschäden an Geschossdecken eines Parkhauses in Mitteldeutschland

Gerichtsgutachten

Ursache:
Mangelhafte Detailausbildung und falsche Anordnung von Bewegungsfugen, ungeeignete Oberflächenbeschichtung

<<zurück